21.02.2018 in Jusos in Aktion

Zukunft statt GroKo

 

Am vergangenen Samstag trafen sich die Jusos Bad Schönborn zur Jahreshauptversammlung. Nach dem aktiven Wahlkampf im vergangenen Jahr, beschäftigt viele Jusos die Aussicht auf eine Neuauflage der Großen Koalition. Diese lehnen die Jusos Bad Schönborn aus Verantwortung für Deutschland ab. „Statt konkrete politische Leitlinien für eine mögliche Regierung festzulegen, verliert sich der 180-seitige Vertragsentwurf insgesamt in mehr als 100 Prüfaufträgen und Kommissionen. Wir brauchen einen solidarischen Aufbruch und kein Weiter-so“, so der Vorsitzende Dennis Eidner auf der Versammlung.

Ein positiveres Fazit können die Jusos hingegen zu ihrer Arbeit in der Gemeinde ziehen. Mit zahlreichen Veranstaltungen, wie dem 1000-Lichter-Weihnachtshof oder der Colourful Street Party, welche die Jusos bereits zum vierten Mal mitorganisierten, konnten sie die Gemeinde bereichern. In der Kommunalpolitik konnten die Jusos mit der Einrichtung eines ersten WLAN-Hotspots einen wichtigen Teilerfolg erzielen. Ebenfalls wird es künftig, zunächst an den Schulen, bessere Möglichkeiten für Jugendliche geben, ihre Gemeinde konstruktiv mitzugestalten.

Neben dem inhaltlichen Rückblick auf das vergangene Arbeitsjahr standen auch die Neuwahlen des Vorstands auf der Tagesordnung. Hier ergaben sich wenige Änderungen. Dennis Eidner (Vorsitzender), Regina Brüsewitz (1. Stellvertreterin), Marcel Stegmüller (2.Stellvertreter), Stephan Sattler (Kassierer) und Christoph Becker (Pressesprecher) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Als neuer Schriftführer stößt Tobias Schmidt zum Vorstand. Elisabeth Hillebrand, Luisa Martin, Massimo Cipollina, Jonas Reinfant und Johannes Günther wurden zu Beisitzerinnen und Beisitzern gewählt.

Vor dem neugewählten Vorstand liegt viel Arbeit. Die Jusos setzen sich für einen Ausbau der Jugendbeteiligung zu einem Jugendforum ein, in dem sich alle Jugendlichen beteiligen können. Ebenfalls müsse der gewaltige Investitionsstau in Bad Schönborn beendet werden. An vielen Stellen sei Geld nötig, um kaputte Schulen und marode Straßen zu sanieren. „Eine gute Politik für junge Menschen investiert in die Zukunft. Wir wollen mehr Investitionen in Infrastruktur, Freiräume und Bildung – damit hier alle gut leben können,“ so die stellvertretende Vorsitzende Regina Brüsewitz bei der Vorstellung des Arbeitsprogramms. „Das ist nicht nur für die Lebensqualität von heute bedeutend, sondern insbesondere für junge Menschen, die ihre Zukunft in Bad Schönborn gestalten möchten“, ergänzt Eidner.

11.01.2017 in Jusos in Aktion

Jusos: Mit neuen Ideen ins Wahlkampfjahr

 

Mit großer Mehrheit wurden die Vorstandsmitglieder der Jusos Bad Schönborn auf ihrer Jahreshauptversammlung am 7.Januar für ihren Kurs als „politische Lobby für die Jugend“ bestätigt. Erste Ideen und Konzepte für das kommende Arbeitsjahr wurden bereits auf der Versammlung mit jungen Menschen erarbeitet. Zudem äußerten die Jungsozialist*innen Kritik hinsichtlich der aktuellen Auseinandersetzungen im Gemeinderat.

Die Jusos stehen geschlossen hinter dem Sole-Aktiv-Park und wollen ihn zum Naherholungsort aller Generationen machen. Die jüngste Auseinandersetzung im Gemeinderat um die geplante Veranstaltungsbühne kritisieren die Jusos scharf: „Überall wird Bad Schönborn für sein Sole-Aktiv-Park-Konzept gelobt und wir streiten uns im Gemeinderat darüber, ob wir Kernelemente eines Kurparkes überhaupt brauchen. Wir stehen für einen Park der für Bad Schönborner*innen von Jung bis Alt einen Mehrwert erbringen soll. Dazu gehört eben auch eine zentrale und feste Bühne, die für Vereinsfeste und andere innovative Veranstaltungen genutzt werden kann“, betont der Juso-Vorsitzende und Gemeinderat Dennis Eidner.

Außerdem gingen die Jusos auf der Versammlung auf die Ergebnisse der aktuellen Jugendumfrage der Jusos Karlsruhe-Land ein. Bei der Umfrage nahmen unter anderem auch über 120 Jugendliche aus Bad Schönborn teil.  Dabei ging hervor, dass Jugendlichen geeignete Treffpunkte in der Kur- und Bädergemeinde fehlen. Im neuen Arbeitsjahr 2017 wollen die Jusos gemeinsam mit vielen jungen Menschen Konzepte für neue Treffpunkte entwickeln. Dabei soll auch erarbeitet werden, inwiefern solche Plätze in das Kurpark-Konzept integrierbar sind. 

Wichtig um den öffentlichen Raum als Treffpunkt für alle Generationen zu gestalten ist ebenfalls ein guter und verlässlicher Zugang zum Internet. Daher wird freies WLAN auf öffentlichen Plätzen 2017 wieder auf der Agenda der Jungsozialist*innen stehen. Viele Kommunen in der Region, wie Östringen, Eppingen oder Oberderdingen, haben bereits kostenlose WLAN-Hotspots eingerichtet. Bad Schönborn muss endlich handeln um bei der Bereitstellung eines wichtigen öffentlichen Dienstes nicht zurückzubleiben und an zentralen Plätzen Internetzugangsmöglichkeiten schaffen. „Wir sehen gute Chancen, dass schon in diesem Jahr freies WLAN in Bad Schönborn für Kurgäste und Mitbürger*innen angeboten wird“, so die stellvertretende Vorsitzende Regina Brüsewitz. 

Neben der Diskussion über die Themen der Jugend und das vergangene Arbeitsjahr standen auf der Jahreshauptversammlung natürlich auch Neuwahlen an. Dabei wurde der Vorsitzende Dennis Eidner erneut im Amt bestätigt. Eidner, der die Jusos Bad Schönborn 2009 mit neubegründete und zu einer aktiven Größe in der Kommunalpolitik etablierte, wurde damit von den anwesenden Jusos bereits zum achten Mal in Folge in seiner Arbeit bestärkt. Für die erfolgreiche Arbeit im vergangenen Jahr wurden zudem Regina Brüsewitz und Marcel Stegmüller als stellvertretenden Vorsitzende wiedergewählt. Ihr Amt auch in Zukunft ausführen werden Stephan Sattler als Kassier, Christoph Becker als Pressesprecher und Patrick Stahl als Schriftführer. Als Beisitzer*innen wurden Michelle Heß, Timo Balduf und die Neumitglieder Luigi Sciancalepore, Niklas Kreft und Massimo Cipollina gewählt.

Mit den neu gewählten Vorstandsmitgliedern ziehen die Jusos Bad Schönborn nun, gemeinsam mit der Bundestagskandidatin Neza Yildirim, mit viel Leidenschaft und Motivation in das spannende Wahlkampfjahr. Der im Amt bestätigte Vorsitzende Dennis Eidner schwor die Jusos auf das kommende Arbeitsjahr ein: „Diese Juso-Generation ist eine der stärksten, die Bad Schönborn je gesehen hat. Wir sind das laute Sprachrohr für junge Menschen und gemeinsam haben wir noch einiges vor“. 

12.12.2015 in Jusos in Aktion

Freies WLAN in Bad Schönborn: Blockade löst sich

 
 
 

Trotz des Widerstandes der CDU und Teilen der Freien Wähler kommt der Aufbau von freien WLAN- Zugängen in Bad Schönborn langsam aber sicher voran. Mit der Diskussion im Ausschuss für Umwelt und Technik (Gemeinderatsausschuss) rückt nun die Einrichtung von zwei Hotspots in greifbare Nähe. Angebote werden hierzu im nächsten Ausschuss dann beraten und darüber abgestimmt. Die Jusos freuen sich über den wahrnehmbaren Lernprozess innerhalb der Gegner*innen. War WLAN in früheren Diskussionen noch eine „veraltete Technik“, so müssen nun zumindest auch die Christdemokrat*innen feststellen, dass es „viele inhaltliche und technische Argumente für ein offenes WLAN“ gibt.

Das ist natürlich richtig, denn Deutschland ist in Sachen öffentliches WLAN ein digitales Entwicklungsland. In vielen deutschen Städten und Gemeinden gibt es bislang noch kein entsprechendes Angebot. Von der digitalen Teilhabe werden dadurch viele Menschen ausgeschlossen. Den Konservativen scheint dies egal zu sein, sie befürchtesogar eine „Erstickung der Privatinitiative“, da private Betriebe am Marktplatz Mingolsheim WLAN zu Verfügung stellen könnten. Mangels bisheriger privater Initiative ist diese Angst natürlich unbegründet, zumal nicht ersichtlich ist, wieso eigenständige Unternehmen WLAN außerhalb ihrer Gebäude für die Öffentlichkeit anbieten sollten. Hier ist nach Ansicht der Jusos neben einer Änderung der bisherigen Haftungsregelungen auch die Vorreiterrolle der Gemeinde als Dienstleisterin der Bürgerinnen und Bürger gefragt.

14.09.2015 in Jusos in Aktion

Große Begeisterung beim Juso-Ferienprogramm

 

Erstmals veranstalten die Jusos Bad Schönborn am Dienstag, den 08. September, im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde eine Ortsralley für Kinder durch Bad Schönborn.

Die 25 TeilnehmerInnen im Alter von acht bis zwölf Jahren hatten große Freude dabei, den Ort – mit einer Schatzkarte ausgerüstet – einmal ganz anders zu entdecken. In Kleingruppen, die von je zwei Jusos begleitet wurden, ging es entlang der Schatzkarte durch Bad Schönborn. Unterwegs nahmen die Gruppen an verschiedenen Stationen beispielsweise an einem Quiz oder einem Geschicklichkeitsspiel teil. Die Kinder der besten Gruppe durften sich zuerst ein Spielzeug des begehrten Schatzes heraussuchen. Leer ausgehen musste bei den Jusos jedoch niemand. Auch die anderen Kinder bekamen ihren Anteil am Schatz und gingen nach einem gelungenen Nachmittag glücklich nach Hause.

Vielen Dank an die HelferInnen: Dennis Eidner, Regina Brüsewitz, Atilla Aslan, Michelle Hess, Paula Pervulescu, Adelina Maier, Christoph Becker und Paul Stier.

11.02.2015 in Jusos in Aktion

Fasching in Bad Schönborn

 

Wir wünschen euch allen eine schöne Faschingszeit. 

 

Kontakt

JUSOS IN AKTION

Unsere Jusos Bad Schönborn

Facebook

Instagram

Gebührenfreie Kitas

Counter

Besucher:1968510
Heute:72
Online:3