Grün statt grau!

Kommunalpolitik

Vorgärten sind eigentlich eine gute Sache: Ausreichend bepflanzt sind sie schön anzusehen und bieten Tieren und Pflanzen ein Zuhause. Manche Vorgärten gleichen aber eher einer Kiesgrube.

Egal ob als Kiesbelag (gerne in unterschiedlichen Farben) oder als Mauern in verzinkten Käfigen, Steine werden in den letzten Jahren auch in unserer Gemeinde gerne zur Vorgartengestaltung eingesetzt. Viele HausbesitzerInnen versprechen sich dadurch einen ansprechenden, vor allem aber pflegeleichten Vorgarten. Dieser Schein trügt aber. Insbesondere die bei mit Kies oder Schotter bedeckten Vorgärten als Grundlage eingesetzten Vliese halten nicht ewig. Früher oder später können Pflanzen durchbrechen, die dann nur schwierig zu entfernen sind. Wird noch dazu Laub, das auf den Kies fällt, nicht eingesammelt, bildet sich daraus über die Zeit Humus. Eine perfekte Grundlage für Unkraut.

Gravierender sind allerdings die Auswirkungen auf unsere Umwelt. Kahle Kiesvorgärten bieten vielen Insekten und Vögel keinen Lebensraum. Darunter leiden gerade auch die bereits in ihrem Bestand bedrohten Bienen. Ebenfalls werden durch den Klimawandel extrem heiße Sommer, so wie der diesjährige, häufiger auftreten. Zusätzliche Grünanlagen in der Gemeinde könnten dem entgegenwirken: Während unbegrünte Oberflächen den größten Teil der auftreffenden Sonnenstrahlung als Wärme an die Umgebung abgeben, wandeln Grünflächen und Bepflanzungen Sonnenstrahlung in Verdunstungskälte um. Ein begrünter Vorgarten kann dadurch einen wichtigen Beitrag dazu leisten, den Sommer erträglicher zu machen, noch dazu bindet er Feinstaub und produziert Sauerstoff. Hier ist selbstverständlich auch die Gemeindeverwaltung in der Plicht: Bei Baumaßnahmen wie der Ortskernsanierung in Langenbrücken muss auf eine möglichst umfassende Begrünung geachtet werden.

Wenn es um unser Klima und unsere Umwelt geht, kann es manchmal schwierig sein, Wege zu finden selbst tätig zu werden. Umweltschutz beginnt aber auch im eigenen Vorgarten. Und selbst wenn Sie sich von Ihrem Kiesvorgarten nicht trennen wollen: Auch mit ein paar zusätzlichen Blumen oder Pflanzen können Sie der Umwelt und Ihren Mitmenschen etwas Gutes tun.

Was ist Ihre Meinung zu Kiesvorgärten? Schreiben Sie uns auf unserer Homepage www.spd-badschoenborn.de oder auf Facebook.

 
 

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

 

Counter

Besucher:1968510
Heute:26
Online:1
 

Kontakt

 

JUSOS IN AKTION

Unsere Jusos Bad Schönborn

 

Facebook

 

Bilder