Ein Garant für den sozialen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft

Allgemein

 

Erinnert Euch! Oder eine Antwort auf die Frage:“ Wozu brauchen wir die SPD überhaupt noch ist dieser „Arbeitsvertrag“ von 1870.

 

Es war von jeher die SPD, die sich für Arbeitnehmerrechte eingesetzt und soziale Gerechtigkeit für Alle gefordert hat. Wie und wo würden wir wohl heute  ohne die SPD stehen und wie würde wohl heute unsere Arbeitswelt aussehen ohne SPD? 

 

Noch 1979 stand in einem Ausbildungsvertrag der Satz: "Lehrjahre sind keine Herrenjahre“ - was gleichbedeutend war, dass man als Azubi auch mal einen 11 Stunden Arbeitstag hatte und sich darüber gefälligst nicht zu beschweren! (Vgl. Arbeitsvertrag 1870).

 

Auf einem aktuellen Werbeplakat der Diakonie- Deutschland steht: „Mein Beruf ist es die Würde des Menschen zu pflegen!" Ich würde den Satz wie folgt erweitern: Und Aufgabe der SPD ist dabei Sorge zu tragen, dass diese  sozial - wertvolle Arbeit gerecht entlohnt wird und Wohnraum bezahlbar 

 

bleibt….. 

 

Nur ein Beispiel von vielen und eine Aufgabe von vielen bei der Schaffung/Erhalt der sozialen Gerechtigkeit. Darin besteht m.E.  auch der  momentan viel zitierte  Erneuerungsprozess der SPD, nämlich in  der Rückbesinnung auf unsere Grundwerte für die die SPD  (früher) einstand und vor allem für 

 

WEN?- Nämlich für Alle! 

 

Das gilt es den Menschen  wieder auf  zu zeigen, oder wie Nils Schmid es formuliert hat:“ Eine SPD (ist/wird)  wieder ein  Garant für den sozialen Zusammenhalt in der Gesellschaft.“

 

Und gewiss, erinnern wir uns trotz alle dem: Ohne SPD wäre nicht alles -  aber  vieles  NICHTS!

 

In diesem Sinne solidarische Grüße,

 

Angelika Messmer

 
 
 

Counter

Besucher:1968510
Heute:14
Online:6
 

Kontakt

 

JUSOS IN AKTION

Unsere Jusos Bad Schönborn

 

Facebook

 

Gebührenfreie Kitas

 

Bilder