Gemeinderatswahl 2019: Dennis Eidner

"Ein Bad Schönborn für die Vielen und nicht nur für die Wenigen"

Steckbrief 

Name: Dennis Eidner 

Listenplatz: 1

Beruf:
Medien- und
Kommunikationswissenschaftler (BA)

Familienstand: ledig

Ich wohne in Bad Schönborn seit:
meiner Geburt

Bad Schönborn in drei Worten:
bunt, weltoffen, echt

 

Interview

Einige Fragen an den Medien- und Kommunikationswissenschaftler Dennis Eidner:

Was ist deine größte Motivation, für den Gemeinderat zu kandidieren?

„Bad Schönborn hat in vielen Bereichen noch so viel Potential. In den letzten Jahren haben wir trotz großer Widerstände im Gemeinderat schon einiges bewegen können. Was ist dann noch alles möglich, wenn wir diese Widerstände endlich überwinden? Ein Bad Schönborn für die Vielen und nicht nur für die Wenigen - dafür möchte ich auch die nächsten Jahre kämpfen!“

Was bedeutet "Durch und durch Bad Schönborn" für dich?

„Für uns Bad Schönborner*innen ist es selbstverständlich offen auf alle Menschen zuzugehen. Die großen Herausforderungen packen wir gemeinsam an. Es zählt dabei nicht woher du kommst, sondern wohin du Bad Schönborn bringen willst.“

Wo siehst du Bad Schönborn in zehn Jahren?

„In Bad Schönborn ist Wohnen bezahlbar, schnelles Internet ist überall Standard, der Zusammenhalt von Jung bis Alt ist weiter gestärkt, der ÖPNV ist ausgebaut, Familien werden nicht mehr mit Kita-Gebühren belastet und wir leben in einer lebendigen und nachhaltigen Gesundsheitsgemeinde, mit landesweiter Bekanntheit.“

Vor was hast du großen Respekt?

„Vor Menschen, die sich jahrelang ehrenamtlich für die Gesellschaft einbringen. Ihr Einsatz ist unbezahlbar.“

Was treibt dich an?

„Türen zu öffnen, durch die andere gehen können.“

Was magst du an deinem Nebenjob als Jugendreiseleiter in Barcelona?

Menschen aus der ganzen Welt kennenzulernen, die Stadt in ihrer ganzen Vielfalt zu erleben und den Jugendlichen eine unvergessliche Zeit zu schenken.

Für was hast du kein Verständnis?

Soziale Kälte, Ausgrenzung, Mobbing, Rassismus, Gewalt und Hetze.

Dein Lieblingsgetränk

Club Mate

Junge Menschen stärker in politische Prozesse einbinden?

Ja klar. Viele betiteln interessierte junge Menschen – so auch uns Jusos - als politische Amateure. Aber sie bemerken nicht, dass wir bereits dabei sind, vieles zu verändern. Jugendforen und neue Beteiligungsformate müssen endlich eingeführt werden, damit alle mitgenommen werden.

Wohin möchtest du unbedingt verreisen?

Südamerika, um eine gute Freundin zu besuchen und mein Spanisch aufzubessern.

 

Social Media

Kontakt

Facebook

Instagram

Counter

Besucher:1968515
Heute:148
Online:1